2. Digital Interior Day in Köln

Der Tanzbrunnen in Köln, unweit der alten Messehallen am Rheinufer gelegen, ist vielen als Veranstaltungsort für Konzerte, Kabarett- oder Theatervorstellungen bekannt. Am vergangenen Dienstag allerdings war das rechtsrheinische Veranstaltungsgelände mit seinem exklusiven Blick auf den Dom zum zweiten Mal Schauplatz des Digital Interior Days (DID). Der DID bietet führenden Anbietern der Home und Living Branche eine Plattform und Netzwerk und bringt Traditionsmarken, Start-Ups und sogenannte Branchen-Influencer zusammen.

Foto: Digitial Interior Day | https://digital-interior-day.de

Organisiert wurde die Veranstaltung von der Kölnmesse und Digital Apartment, einem Unternehmen, das als Brückenbauer zwischen etablierten Unternehmen und Start-Ups fungiert. Einer der Gründer von Digital Apartment, Pierre Haarfeld, moderierte die lockere und gleichzeitig mit spannenden Referenten besetzte Veranstaltung.

Deutlich wurde wie stark mittlerweile die Digitalisierung die Geschäftsmodelle von etablierten und jungen Unternehmen prägt. Sei es in Bereichen wie der Logistik, des Kundenservices oder des Marketing, gerade junge Start-Ups integrieren die neue Technik spielend und selbstverständlich in ihr Business-Modell. Es wurde aber auch erkenntlich, dass sich der Handel weiterentwickeln und in Teilen neu erfinden muss, denn viele Referenten aus der Start-Up Szene setzen auf den direkten Kontakt zu den Kunden. Konfigurationsmöglichkeiten, Künstliche Intelligenz und ein detaillierter Prozess zur Auftragsanbahnung helfen, dass Möbel sehr einfach im Internet bestellt werden können und auch nach Aussagen fast aller vertretenen Start-Ups nur selten wieder retourniert werden. Zwar ist die Logistik auch für diese Unternehmen eine Herausforderung, aber sie scheinen sie zu meistern, indem sie den Prozess der Auslieferung bis in das Wohn- oder Esszimmer des Kunden in eigener Hand behalten.

Der Strukturwandel ist auch in der Home- und Living Branche stark spürbar und niemand sollte glauben, man könne ein Sofa oder ein Regalsystem nicht über das Internet vertreiben. In Kombination aus Innovationen aus dem Bereich der Künstlichen Intelligenz und durch gezielte Auswertung der Kundendaten, sind diese Unternehmen in der Lage, sehr schnell und flexibel auf Kundenwünsche zu reagieren.

Eine gelungene Veranstaltung von denen es vielleicht in der Branche noch zu wenige gibt. Deutlich wurde, dass das Netzwerk eine entscheidende Hilfe auf dem Weg der Digitalisierung sein kann. Denn unabhängig wie sich der Markt weiter entwickelt, auf eins können wir uns verlassen:
Wer sich nicht verändert, wird verändert.

Hund Möbelwerke GmbH & Co KG
INFORMATIONSZENTRUM
Schwanhäuser Straße 2
97528 Sulzdorf a. d. L.

Telefon +49. 78 35. 6 35–0
Telefax +49. 78 35. 6 35–119
info@hund-moebel.de