Orgatec Nachbericht 2018

Hund Möbelwerke zeigt sich sehr zufrieden mit der Orgatec 2018.

Sie hat sehr viel Spaß gemacht, die Orgatec 2018. „Es war eine schöne und erfolgreiche Messewoche“, so Geschäftsführer André Hund. „Wir verzeichnen einen deutlichen Zuwachs an Besuchern in den für uns relevanten Zielgruppen. Unsere modularen Produkt- und Servicelösungen sowie unser Standbau haben sehr viel Zuspruch erfahren.“

Hund Möbelwerke hat sich als Unternehmen aus dem Schwarzwald präsentiert, das den Möbelbau im kommenden Jahr dann seit nunmehr 100 Jahren liebt und durch seine regionale Authentizität lebendige Impulse für urbane Arbeitswelten schafft. Getreu dem Unternehmensmotto: Aus Tradition Neues schaffen. Schlüsselkonzept dafür ist die durchdachte Modularität, die sich wie ein roter Faden durch die Profilierungsfelder Service und Produkt zieht.

Die klassischen Möbeltypologien wie Tische, Schränke und Stühle kennzeichnen nach wie vor die Bürolandschaft und werden dies auch in Zukunft tun. Und dennoch wandelt sich unsere Art zu arbeiten. Gefragt sind heute individuelle und vernetzte Lösungen, die über diese klassischen Möbeltypologien hinausweisen. Die wachsende Bedeutung der Digitalisierung, Vernetzung und Kommunikation ist an einen zunehmenden Anspruch an die IT-Infrastruktur und Datensicherheit geknüpft. So zeigte Hund Möbelwerke in einer umfangreichen Möbelkonfiguration das Zusammenspiel aus Lösungen zu Themen der Ergonomie, des Kabel- und Datenmanagements, des modularen Stauraums und der Akustik. Das Zusammenspiel und die Harmonie dieser Produktlösungen hinterließ Eindruck und überzeugte. So schafft Hund Möbelwerke mit der intelligenten Modularität individuelle und vielfältige Arbeitsumfelder in einer sich stetig wandelnden Arbeitswelt.

Orgatec Messestand 2018

Auch auf dem Feld der Digitalisierung konnte sich Hund Möbelwerke profilieren. Reaktionszeiten verkürzen sich, Kunden verlangen immer schneller Feedback und ein „sich Kümmern“ um Ihre Anfragen und Probleme. Das Smartphone wird immer mehr zu einem zentralen Arbeitsmittel. Ein an den Möbeln angebrachter QR-Code erlaubt den Nutzern eines Möbels von Hund Möbelwerke ab Februar kommenden Jahres sofort und unmittelbar Anfragen zu Produkten und Accessoires und Reklamationen zuzusenden. So beschleunigen wir Prozesse und Abläufe, um Kunden ein höheres Servicelevel zu bieten.

Edles und Ästhetisches für das Auge war selbstverständlich auch vorhanden. Im Cateringbereich stellte Hund Möbelwerke die Farb- und Manufakturkompetenz mit einem beeindruckenden Materialmix aus Stoff, Furnier, lackierten Flächen und diversen Holzoberflächen unter Beweis.

Der M-Move zeigte sich mit neuer Schichtstoffoberfläche in altbekannter Eleganz.

Manufakturlösungen im Cateringberich mit der Sitzbank und Theke

Die Seminarkompetenz kam ebenfalls nicht zu kurz. Als Kooperationspartner und Gastgeber zweier Vorträge der XING „New Work Sessions“ war am ersten Tag der kleine Seminarraum bis auf den letzten Platz gefüllt. Auch die in Eigenregie durchgeführten Seminare zu den Themen Arbeit 4.0 und Akustik waren sehr gut besucht.

Seminarvortrag mit der Trendexpertin Birgit Gebhardt

Insgesamt war die Messe auch ein Erfolg für die gesamte Branche. Hendrik Hund, Vorsitzender des IBA, Industrieverband Büro und Arbeitswelt e. V., lobte den abwechslungsreichen und kreativen Auftritt der Branche. „Der Ideenreichtum und die Vielfalt mit denen sich die Unternehmen auf dieser Orgatec das Leitthema der Messe – Zukunft der Arbeit – aufgegriffen haben, war beeindruckend“,  so Hendrik Hund. „Die Branche hat gezeigt, dass sie mit ihren Lösungen und Angeboten für die aktuellen Herausforderungen an moderne Arbeitswelten bestens gerüstet ist.“

Hund Möbelwerke GmbH & Co KG
INFORMATIONSZENTRUM
Schwanhäuser Straße 2
97528 Sulzdorf a. d. L.

Telefon +49. 78 35. 6 35–0
Telefax +49. 78 35. 6 35–119
info@hund-moebel.de