OFFICE PIONEERS: Das Büro 2030

Wie werden Büros und Büroarbeit 2030 aussehen? Was wird dann wohl wichtiger sein, was weniger?

In dem neu erschienenen Sammelband „OFFICE PIONEERS: Ausblicke auf das Büro 2030“, Vol. II formulieren 68 Experten Antworten auf diese Fragen. Das Buch ist sowohl aktuelles Stimmungsbarometer als auch ein hilfreicher Kompass für die Zukunft.

Visionen. Chancen. Herausforderungen.

Zusammen mit dem 2020 erschienenen ersten Band der OFFICE PIONEERS liegen nun 94 Beiträge von 126 Autoren zur Zukunft der Büroarbeit vor. Das Sammelband-Paar bildet ein spannendes Kaleidoskop. Die Gedanken der Autoren sind sowohl Zeitzeugnis und Stimmungsbarometer als auch ein nützlicher Kompass. Denn sie weisen Wege in eine Zukunft von Büro und Büroarbeit, die sich zu gehen lohnen.

Ein Patentrezept für das Büro der Zukunft gibt es nicht.

Ein Ausblick von Hund Möbelwerke

Ein Patentrezept für das Büro der Zukunft wird es nicht geben. Man sollte sich vor jeder Form der Ideologie hüten. Als sicher kann gelten, dass der traditionelle Arbeitsplatz allein kein modernes Büro mehr ausmacht. Eine Mischung wird es werden. Elektromotorisch höhenverstellbare Tische, tischhohe Schränke oder Sideboards, Loungemöbel und Möbel, die neue und lockerere Formen der Zusammenkunft und des Austausches bieten. Manche Aufgabe wird zu Hause absolviert und Mitarbeiter werden nur dann im Büro anwesend sein, wenn die Interaktion mit Kollegen dies erfordert, wenn Wohlbefinden und Austausch gefördert werden. Denkbar ist aber ebenso, dass Angestellte ihre Arbeit autonom organisieren und wie in einem Rotationssystem zu Hause oder im Büro arbeiten. Das Büro wiederum muss dann die räumlichen Voraussetzungen für die Arbeit im Team ermöglichen. Vielleicht sehen wir sogar vermehrt neu entstehende Coworking-Spaces und kollektive Arbeitsflächen, die an Stadträndern dafür sorgen, dass es zu kürzeren Anfahrtswegen kommt und die Innenstädte entlastet werden. Dieses Modell ginge sicherlich am weitesten. Unser Unternehmen hat sich vor ein paar Jahren auf die Suche nach Antworten auf diese Herausforderungen begeben und mit der durchdachten Modularität auf den Profilierungsfeldern Produkt und Service Lösungen gefunden. Diese durchdachte Modularität schafft flexible und agile Arbeitsstätten. Für einen modernen Arbeitsplatz sind eben nicht einzelne Tische oder Schränke entscheidend, sondern die aufeinander abgestimmten Produktprogramme und Komponenten.