Hund Möbelwerke GmbH & Co KG
INFORMATIONSZENTRUM
Schwanhäuser Straße 2
97528 Sulzdorf a. d. L.

Telefon +49. 78 35. 6 35–0
Telefax +49. 78 35. 6 35–119
info@hund-moebel.de

Tag des offenen Büros

Gesundheit und Ergonomie. Unter diesem Motto luden die Hund Möbelwerke in Kooperation mit der Wirtschaftsregion Offenburg Ortenau (WRO) und dem Fachhandelspartner H2Office GmbH aus Zell am Harmersbach am  vergangenen Freitag zum Tag des offenen Büros in Biberach ein und stellten Kunden und Interessenten die neu eingerichteten eigenen Büros sowie die neu gestaltete Ausstellung vor. Ein umfangreiches Rahmenprogramm begleitete die Besucher durch den Tag.

Büroeinrichtungen, die das Arbeitsumfeld ergonomischer, aber auch stilvoller machen, begeistern und motivieren Mitarbeiter. In Zeiten des Fachkräftemangels und in Zeiten des Wissensarbeiters wird es für Arbeitgeber immer wichtiger, sich mit dem Thema Arbeitsumgebung auseinanderzusetzen. „Unternehmertum heißt heute auch Verantwortung zu zeigen im Umgang mit neuen Arbeits- und Kommunikationsformen. Voraussetzung dafür ist Entwicklungen in diesem Bereich zu kennen und zu verstehen“, so Geschäftsführer Hendrik Hund.

Verändertes Medien- und Kommunikationsverhalten, mehrere Generationen in einem Büro sowie die zunehmende Digitalisierung lassen die Gewissheit reifen, dass ein “Weitermachen” wie bisher in der Arbeitswelt Büro im digitalen Strukturwandel nicht funktionieren kann. „Deshalb zeigen wir im neu eingerichteten Showroom und unserem Großraumbüro wie ein ergonomisches und begeisterndes Arbeitsumfeld aussehen kann, das den Anforderungen an die moderne Arbeitswelt gerecht wird“, so Geschäftsführer André Hund. Dieser stellte die vom bso Verband Büro-, Sitz- und Objektmöbel e.V. initiierte „New Work Order“-Studie vor, die den Strukturwandel von der Industrie- in die Netzwerkökonomie untersucht und Fragen danach aufwirft, welchen Herausforderungen sich Unternehmen und Organisationen im Rahmen dieses Strukturwandels stellen müssen.

Dies war bei Weitem nicht alles, was die Besucher bei Hund Möbelwerke erfahren konnten. Die Firma Herbert Waldmann GmbH & Co. KG, Hersteller innovativer Beleuchtungslösungen, zeigte intelligente Lichtkonzepte und passende Beleuchtungskonzepte für den Arbeitsplatz.  Der Sitzmöbelhersteller aus dem hessischen Rödermark, Köhl GmbH, führte seine ergonomischen Sitzlösungen fürs Büro vor und gab Tipps zum richtigen Sitzen und zur richtigen Einstellung des Bürostuhls. Für Abwechslung durch physische Betätigung sorgte Bernhard Holzmann, der in Lahr die RehaGym – Praxis für Physiotherapie, betreibt. Mit allerlei Übungen zeigte er den Besuchern und den eigenen Mitarbeitern wie Schmerzen am Stütz- und Bewegungsapparat im Büro wirkungsvoll vorgebeugt werden kann und warum betriebliche Gesundheitsförderung so wichtig ist. Diesen Aspekt der Ergonomie untermauerte Frau Buth, die die Praxis für Physiotherapie Köhler und Buth in Biberach führt. Zusammen mit Ihrer Mitarbeiterin standen beide den Besuchern mit Ratschlägen und Übungen zur Linderung der Beschwerden in Rücken, Nacken und Schultern zur Seite.

Die Interessengemeinschaft der Rückenschullehrer/innen e.V. (IGR) aus Nürnberg zeigte mittels einer visuell aufbereiteten Ergonomie-Analyse per Video, welche Optimierungspotentiale die Sitzhaltung der Probanden aufweist. Die Verbesserungsvorschläge zu einer ergonomischen Sitzhaltung wurden vor Ort besprochen. Die Probanden erhalten hierzu noch eine ausführliche Auswertung.

Deutlich wurde auf der Veranstaltung, dass der Strukturwandel von der Industrie- in die Netzwerkökonomie auf Unternehmensseite eine Neuordnung der Organisation notwendig machen kann. Unternehmen, die Angebote schaffen, die räumlich und gestalterisch anders aussehen als das klassische Büro, werden in Zukunft die Nase vorn haben.

> Download Pressemitteilung als PDF